WEISSE ALBA-TRÜFFEL

WEISSE ALBA-TRÜFFEL

Condividi la pagina su Facebook Condividi la pagina su Twitter

Sie hat eine knollige, häufig auch abgeflachte unregelmässige form mit blassgelber oder ockerfarbener rinde (peridium). Das Fruchtfleisch, die sog. gleba, ist von zahlreichen weissen, sehr verzweigten maserungen durchzogen und kann von milchweiss über intensiv rosa bis braun gefärbt sein. Die Größe ist variabel. Die Trüffel wird vom Spätsommer an über den ganzen Herbst bis zum Winteranfang gesammelt.

Es handelt sich um einen absolut wild wachsenden pilz: bis heute gibt es keine techniken für die Kultivierung.

ANLEITUNG ZUM GEBRAUCH
Aufbewahrung
IM kÜHLSCHRANK (3-6 °C), in saugfähiges küchenpapier eingewickelt und in einem glasbehälter verschlossen. eine frische Trüffel hält sich etwa eine woche, aber es ist besser, sie so frisch wie möglich zu verzehren.

Säubern
Die Trüffel muss mit einer Bürste unter kaltem Wasser gesäubert werden, um alle erdkrumen zu entfernen. dann sorgfältig abtrocknen: nach rund zehn minuten ist sie bereit zum genuss.

Servieren
Man Verwendet den eigens dafür bestimmten Trüffelhobel, der unverzichtbar ist, um sie in hauchdünne lamellen zu schneiden. je feiner die klinge eingestellt ist (ein paar zehntel Millimeter), desto stärker kommt das aroma zur geltung.

Geniessen
Weisse Trüffel ist eine aromaZutat, die roh gegessen wird, nie gekocht. Sie passt perfekt zu tajarin (Bandnudeln), spiegelei, fondue oder käsecreme und wird am tisch frisch über das gericht gehobelt..

Partner

Mit der Unterstützung von:
Mit dem Hauptträger von:
Mit dem Beitrag von:
In Zusammenarbeit mit:
Hauptsponsoren:
Newsletter abonnieren